Es spannt und schuppt:

zur Übersicht

6 Tipps bei trockener Haut im Winter

Heizungsluft und Kälte machen Ihrer Haut zu schaffen? Das muss nicht sein. Mit diesen Methoden können Sie trockener und empfindlicher Haut vorbeugen.

Woman scratching her hand

Vielleicht kennen Sie das auch: Kaum bricht der Winter aus und Sie hüllen sich in wärmere Schichten, wird die Haut trocken und empfindlich. Heizungsluft, kälteres Wetter und vieles mehr: Unsere Haut wird in nächster Zeit auf die Probe gestellt. So können Sie sie unterstützen.

  1. Bäder sind angenehm, aber nicht immer gut

Es gibt kaum etwas Schöneres, als nach einem langen Tag abends in der heißen Badewanne zu entspannen – wissend, dass es draußen kalt und ungemütlich ist. Leider ist das für unsere Haut nicht immer gut. Denn durch zu langes Baden wird sie ausgelaugt und trocken. Baden Sie nur warm und nicht länger als 15 Minuten. Oder noch besser: Nehmen Sie eine angenehm warme Dusche. Verwenden Sie dabei rückfettende Produkte und – besonders wichtig – trocknen Sie sich vorsichtig ab. Nicht rubbeln!

  1. Eincremen muss sein

Was wir an wärmeren Tagen oftmals gerne vergessen, gehört in der kalten Jahreszeit auf jeden Fall dazu: Regelmäßiges Eincremen. Besonders nach dem Bad oder der Dusche sollte dieses Pflegeritual zur Routine werden. Denn das Waschen entzieht unserer Haut Feuchtigkeit. Und wir müssen dafür sorgen, dass sie diese wieder zurückbekommt. Denn nur so bleibt die Barriere-Funktion der Haut erhalten.

  1. Peelen – aber nicht zu oft

An den Knien, an den Ellbogen und so weiter: Oft bilden sich an Körperstellen wie diesen in der kalten Jahreszeit unschöne und unangenehme Hautschüppchen. Um die Haut von den abgestorbenen Zellen zu befreien, kann ein sanftes Peeling angewendet werden. Aber Achtung: Besonders bei trockener Haut sollte nicht zu oft gepeelt werden. Generell ist es ratsam, die Haut nach jedem Peeling mit einer regenerierenden Körperlotion zu versorgen.

  1. Lebensmittel, die die Haut von innen heraus stärken

Nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich können Sie trockener und empfindlicher Haut vorbeugen. Wie das geht? Indem Sie Ihrem Körper bestimmte Lebensmittel zuführen. Gemüse, Fisch mit hohem Fettgehalt und Nüsse versorgen Ihre Haut mit den Nährstoffen, die sie gerade jetzt sehr dringend braucht. Und auch wenn Sie es sicherlich schon oft gehört haben: Trinken, trinken, trinken. Mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee pro Tag sollten es sein. Drei bis maximal vier Tassen grüner Tee liefern außerdem wichtige Antioxidantien.

  1. Auf ideale Luftfeuchtigkeit achten

Sorgen Sie dafür, dass die Räume, in denen Sie sich häufig aufhalten, regelmäßig gelüftet werden. Denn die warme Heizungsluft senkt die Luftfeuchtigkeit im Raum auf bis zu 25 Prozent. So trocknet die natürliche Feuchtigkeit in den äußeren Hautschichten rasch aus. Idealerweise sollte die Luftfeuchtigkeit 50 bis 60 Prozent betragen. Nicht nur hübsch, sondern auch positiv für das Raumklima, sind bestimmte Grünpflanzen. Grünlilien, Zyperngrass oder Zimmerlinden sind eine besonders gute Ergänzung zum Stoßlüften. So fühlen nicht nur Sie sich wohl, sondern auch Ihre Haut.

  1. Ab in die Sauna!

Auch wenn Sie nicht so gerne schwitzen: Ein Saunagang verbessert die Durchblutung der Haut. Durch die Hitze weiten sich die Blutgefäße, um sich in der Abkühlphase wieder zu verengen. Auf diese Weise werden die Gefäße trainiert und die Haut trocknet weniger leicht aus. Noch ein positiver Effekt: Beim Schwitzen lösen sich verhornte Zellen. So wird die Haut schonend gereinigt.

In der kalten Jahreszeit wird Ihre Haut besonders beansprucht. Aber lassen Sie sich damit nicht die Freude an der kalten Jahreszeit nehmen. Die richtige Pflege und das Einbauen einiger genannter Tipps in den Alltag helfen Ihnen dabei, Ihre Haut gesund zu halten.

 Unsere Produktempfehlung für Ihre Haut und Haare:

Wenn Ihre empfindliche Haut aus der Balance gerät und die oberste Hautschicht, die Epidermis, beschädigt ist, wird der natürliche Schutzschild des Körpers brüchig: Die Haut verliert Feuchtigkeit und hautirritierende Stoffe können leichter eindringen. Die PHYSIOGEL Cremes und Lotionen enthalten hautverwandte Lipide, die sich in die oberste Hautschicht einfügen. Dadurch regenerieren und stärken sie die Haut auf sanfte und natürliche Weise. Feuchtigkeit wird eingeschlossen, Reizstoffe ausgeschlossen – und die empfindliche Haut wird geschmeidig und widerstandsfähig.

PHY_Relaunch_Family_Complete_RangeComposing_4c_ohne200ml-AT

Bei den PHYSIOGEL Hautpflegeprodukten handelt es sich um eine hypoallergene Pflegeserie, die gänzlich auf Allergieauslöser wie Parfum, Konservierungsmittel und Farbstoffe verzichtet. Sie wurden speziell für die Bedürfnisse von trockener und sensibler Haut entwickelt. Sie sind für die empfindliche Baby- und Kinderhaut geeignet, nicht komedogen und von Dermatologen klinisch getestet.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf www.physiogel.at

Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizensiert.


 

zur Übersicht