Aktiv im Frühling

zur Übersicht

Mob-Paar-StrandNeuNeue Bewegungsfreude mit der Grünlippmuschel.

Ein Viertel der österreichischen Bevölkerung klagt über Probleme mit den Gelenken. Über Schmerzen im Rücken, im Knie, in der Schulter oder der Hüfte. Über Steifigkeit am Morgen oder nach längeren Ruhepausen. Bevor jede Bewegung zur Qual wird, müssen wir handeln, um unsere Bewegungsfreude zu erhalten und auch mit chronischen Gelenksbeschwerden noch ordentlich Gas geben zu können. Dafür steht eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung – von einem aktiven Lebensstil und bewusster Ernährung bis hin zu einer gezielten medizinischen Behandlung, die sich mit natürlichen Mitteln sinnvoll ergänzen lässt: zum Beispiel mit der Kraft der neuseeländischen Grünlippmuschel.

Hilfe aus der Natur: Gelenksbeschwerden lindern mit der Kraft der Grünlippmuschel

Linderung für die typischen Symptome chronischer Gelenksbeschwerden bietet ein natürlicher Extrakt aus der neuseeländischen Grünlippmuschel. Überlastete, langsam verschleißende sowie rheumageplagte Gelenke profitieren durch eine spürbare Verringerung der Entzündungszeichen und Beschwerden. Grund dafür ist eine Omega-3-Fettsäure, die bisher ausschließlich in der neuseeländischen Meeresfrucht gefunden wurde. Diese ist wohl mitverantwortlich für die besonders starke entzündungshemmende Eigenschaft der Muschel – zahlreiche Studien belegen diese. Studien, die die Maori nicht brauchen: Die Grünlippmuschel steht seit jeher auf dem Speiseplan der neuseeländischen Ureinwohner. „Rheuma“ hingegen kennen sie nicht.

Grund genug für Alpinamed, den einzigartigen Lipidextrakt aus der in unseren Breiten weitgehend unbekannten Muschel für die Alpinamed® Mobilitätskapseln Forte zu verwenden. Für bessere Beweglichkeit und mehr Mobilität im Alltag. In einer einzigen Alpinamed® Mobilitätskapsel Forte steckt übrigens der Extrakt aus sechs Grünlippmuscheln.

Unterstützung für die Gelenke bietet der Muschelextrakt auch in Form des wärmenden Alpinamed® Mobilitätsbalsams. Er entspannt Muskeln und Gelenke und unterstützt die Gelenkigkeit und die Beweglichkeit der betroffenen Körperpartien. Darüber hinaus eignet er sich auch sehr gut zur Lockerungsmassage vor und nach körperlicher Leistung.

 Kombi_MOK_MOB1

Machen Sie Ihre Gelenke frühlingsfit!

Nützen Sie die Aufbruchsstimmung des Frühlings, um wieder in Bewegung zu kommen. Unterstützen Sie Ihre Gelenke mit unseren einfachen, aber effektiven Tipps!

  •  Bringen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag. Stehen Sie auf und strecken Sie sich, wann immer Ihr Körper Ihnen das Signal dazu gibt. Begrüßen Sie jeden Weg, der vor Ihnen liegt.
  • Suchen Sie sich eine gelenksschonende Sportart wie Nordic Walking, Wandern, Radfahren und Gymnastik, die Ihnen Spaß macht. Optimal sind vier Trainingseinheiten zu je 30 Minuten pro Woche. Aufwärmen vor dem Sport nicht vergessen – das schmiert die Gelenke. Nach dem Sport unbedingt dehnen.
  • Achten Sie beim Heben von Lasten auf gebeugte Beine und einen geraden Rücken. Verteilen Sie Lasten beim Tragen auf beide Seiten und tragen Sie das Gewicht so hoch wie möglich. Also: Einkauf auf zwei Tragetaschen verteilen und Rucksack statt Tragetasche verwenden.
  • Eine ausgewogene Ernährung gehört dazu, wenn es den Gelenken lange gut gehen soll. Setzen Sie daher auf frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und Omega-3-Fettsäuren aus Kaltwasserfischen und Meerestieren wie Lachs, Sardinen, Hering, Austern und Muscheln.
  • Verletzungen auskurieren!
  • Schmerzen ernst nehmen!

 

zur Übersicht