Trockene Luft und Viren: das schlägt manchmal auf die Stimme

zur Übersicht

iStock-svetikd-506103037

Auf die Stimmung auch, natürlich, aber heute wollen wir uns einmal mit den Faktoren befassen, die unsere Stimme belasten!

Draußen kalte, oft feuchte Luft, in den Innenräumen dafür trocken und warm: das sind die typischen Kennzeichen der kalten Jahreszeit!

Wer beruflich viel reden muss, also einen so genannten Sprechberuf ausübt, der ist gut beraten, auf seine Stimmbänder zu achten! Das ist leichter gesagt als getan, aber ein paar Tipps können dazu beitragen, unser Stimmorgan funktionsfähig zu halten!

Viel trinken!

Feuchte Schleimhäute können Krankheitserreger besser abwehren, und auch die Stimme profitiert. Gerade wer viel sprechen muss, sollte ausreichend trinken! Mindestens 1,5 Liter pro Tag, am besten ungesüßte Kräutertees oder Wasser.

Luftfeuchtigkeit anheben!

Wo immer möglich, durch Luftbefeuchter/regelmäßiges Lüften die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen. Trockene Schleimhäute werden viel leichter gereizt und sind zugleich eine ideale Eintrittspforte für Schnupfenviren!

Hände regelmäßig waschen!

Schnupfenviren werden bei weitem am häufigsten durch Hände übertragen! Die Viren befallen immer wieder auch die Stimmbänder, Heiserkeit ist die Folge! Durch regelmäßiges Händewaschen können 80% der grippalen Infekte verhindert werden!

Wenn es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen im Hals kratzt und die Stimme heißer wird: GeloRevoice® lindert!

Beim Lutschen der Halstabletten entfaltet sich das wohltuende Revoice Hydro-Depot®! Ein befeuchtender Schutzfilm legt sich auf die Hals- und Rachenschleimhaut. Gereizte Bereiche können sich regenerieren. Ein leichter Brause-Effekt regt zusätzlich den Speichelfluss an. Typische Halsbeschwerden wie Heiserkeit, Kratzen im Hals, Hustenreiz sowie trockene Schleimhaut werden spürbar und anhaltend gelindert.

GeloRevoice – besser gut bei Stimme

www.gelorevoice.at

GeloRevoice_KirschMenthol

Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.

 

zur Übersicht