Symptom Zahnschmerz:

zur Übersicht

Heute schon viel seltener, aber noch nicht ganz besiegt!

In den 1960er Jahren litten 90% der Österreicher unter kariösen Zähnen. Heulen und Wehklagen waren quasi Alltag. Das mag jetzt als dramatisch überzeichnet erscheinen, es entspricht aber durchaus der Realität! Zahnschmerzen auf Grund von Zahnfäule – nichts anderes bedeutet Karies – zählen zu den stärksten Schmerzempfindungen, die man in der Medizin kennt.

Ausgelöst wird diese Art von Zahnschmerz durch die Reizung kleinster Nervenendigungen, die das Zahnbein, Dentin genannt, durchziehen. Die kariöse Läsion durchdringt unbehandelt den Zahn immer tiefer und bricht schlussendlich in die Pulpahöhle ein, wo weitere Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden und die Schmerzintensität in aller Regel noch einmal gesteigert wird.

Karies als Hauptursache von Zahnschmerzen konnte in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zurückgedrängt werden. Verantwortlich dafür zeichnet ein professionellerer Umgang mit der Zahnhygiene und nicht zuletzt die praktisch flächendeckende Verwendung fluoridierter Zahnpasten!

Apropos professionellerer Umgang mit der Zahnhygiene:

Der zwei Mal jährliche Besuch beim Zahnarzt schon von Kindesbeinen an ist Garant dafür, dass Läsionen rechtzeitig entdeckt, schädigende Ernährungsgewohnheiten korrigiert und die richtige Handhabung der Zahnbürste erlernt werden. Die professionelle Zahnreinigung rundet die optimale Zahnprophylaxe ab.

Andere Schmerzursachen

Zahnschmerzen können natürlich auch ganz andere Ursachen haben als Karies. Heute sind oft freiliegende Zahnhälse für teils sehr unangenehme Schmerzempfindungen verantwortlich. Man spricht dann von der Schmerzüberempfindlichkeit auf äußere Reize wie Temperatur oder mechanischen Druck.

Oder die Entzündung des Zahnhalteapparates, die Parodontitis: sie hat inzwischen Karies als Hauptursache für Zahnverlust abgelöst. Und kann sehr schmerzhaft verlaufen, was für den Patienten als Warnsignal gelten soll, umgehend professionelle Hilfe zur Rettung des Zahnes in Anspruch zu nehmen!

Beim Kampf gegen Karies nicht nachlassen!

elmex Kariesschutz Professional Zahnpasta Tube+BürsteGebro Pharma bietet in der Indikation „Karieshemmung“ ein top-Produkt an: die elmex Kariesschutz PROFESSIONAL Zahnpasta von Colgate Palmolive!

Diese Zahnpasta greift über zwei Wirkprinzipien in die Entstehung von Karies ein: einmal über die bewährte Fluoridwirkung und als zweites über die Neutralisierung von Säuren, die durch Kariesbakterien entstehen. Dieser zweifache Schutzmechanismus hat in großen klinischen Studien eine 20%ige Reduktion neuer Kariesschäden im Verlauf von 2 Jahren im Vergleich mit einer herkömmlichen Natriumfluoridzahnpasta erbracht. Dieses Ergebnis darf ohne Übertreibung als außergewöhnlich bezeichnet werden!

Konsequente und korrekte Verwendung qualitativ hochwertiger Zahnpflegeprodukte wird die Karieshäufigkeit in den nächsten Jahren noch einmal verringern! Wir dürfen uns nur einen Fehler nicht erlauben: dass wir uns mit dem bisher Erreichten zufriedengeben und meinen, uns auf den Lorbeeren ausruhen zu können!

elmex Kariesschutz Professional FS ATRichtige Zahnpflege bedeutet Pflege vom ersten Milchzahn an! Wenn wir das verinnerlicht haben, dann wird uns Zahnschmerz auf Grund von Karies hoffentlich für unser ganzes Leben erspart bleiben!

 

zur Übersicht