29. September: WeltHERZtag

zur Übersicht

News Weltherztag

Vor kurzem ist in Barcelona der Europäische Kardiologenkongress zu Ende gegangen, eine Veranstaltung, an der mehr als 30.000 Herzspezialisten aus aller Welt teilnahmen.

Über den Zeitraum von fünf Tagen gab es dabei für die Teilnehmer die Gelegenheit, sich über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu informieren und auszutauschen.

Diskutiert wurden dabei zum Beispiel die Fragen, ob entzündungshemmende Substanzen Herzinfarkte vorbeugen können, welches das richtige Maß an Bewegung ist und wie man sich am besten ernährt, um sein Herz lange gesund zu halten.

Tatsächlich sind ein Mangel an Bewegung und ungesunde Ernährung zwei wichtige Faktoren, die zur Entstehung von Atherosklerose (Gefäßverkalkung) beitragen. Die Atherosklerose kann eine Vorstufe für Herzinfarkt, pAVK (“Schaufensterkrankheit”) oder Schlaganfall darstellen.

News WeltherztagWas viele außer Acht lassen: wird einem vom Arzt ein Medikament gegen Bluthochdruck oder erhöhte Blutfettwerte verschrieben, sollte dieses auch regelmäßig eingenommen werden. Denn erhöhte Bluthochdruck- und Blutfett-Werte beschleunigen die Verkalkung der Gefäße.

Eine Auswertung europäischer Daten hat ergeben, dass jedes zehnte kardiovaskuläre Ereignis (dazu zählen Herzinfarkt und Schlaganfall) dadurch verhindert werden könnte, dass verordnete Medikamente auch tatsächlich eingenommen werden.

Denn:

Medikamente können nur wirken, wenn sie eingenommen werden!

WeltHERZtag: Achten Sie auf Ihr Herz!

 

zur Übersicht